Unsere D-Mädchen wollten ein anderes Bild zeigen als tags zuvor in Calden bei der Qualifikation zur “Mini WM”. Agierte die TSG gestern schläfrig und ideenlos, ging es heute von Anfang an konzentriert und zielstrebig zur Sache.

Mit drei klaren Siegen über die JSG Dittershausen 2, die HSG Hofgeismar/Grebenstein und über die HSG Bad Wildungen in der Vorrunde wartete im Halbfinale die Vertretung der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen. Hellwach ging es über ein 3:0 nach 2 Minuten und ein 8:2 nach der Hälfte der Spielzeit ins Finale.

Dort traf die TSG auf den Vorrundengegner Bad Wildungen. Diesmal erwischte Wilhelmshöhe den schlechteren Start, lag schnell mit 2:0 hinten. Doch die Mädels kamen zurück und es entwickelte sich ein super spannendes Spiel mit wechselnden Führungen. Kurz vor Schluss viel der Ausgleich (6:6) für Wilhelmshöhe, das Siebenmeterwerfen musste entscheiden.

Merle und Elsa behielten die Nerven, versenkten den Ball im Tornetz. Mascha im Tor konnte zweimal nicht überwunden werden, der Turniersieg wurde ausgiebig bejubelt und der Samstag vergessen.

tr